Anders sein: VKM und Alexianer präsentieren ihre von der Aktion Mensch geförderten Filme mit Denkanstößen zu unsichtbaren Behinderungen

05.06.19

Die Alexianer Aachen GmbH und der VKM Aachen e.V. haben in einer Kooperation vier Filmclips zum Thema „unsichtbare Behinderungen“ erstellt, gefördert von der Aktion Mensch.

Behinderungen, die nicht sofort ersichtlich sind, führen in der Gesellschaft häufig zu Ausgrenzung. Die Betroffenen fühlen sich missverstanden und gesellschaftlich nicht akzeptiert. Für diese Situation möchten die beiden Träger sensibilisieren.

Menschen mit Behinderung beteiligten sich intensiv bei der konkreten Themenfindung. Sie berichteten über viele alltägliche Schwierigkeiten und Problemstellungen. Daraus entwickelte der Filmemacher Wolfgang Quest die Drehbücher und setzte sie in vier Clips filmisch um.

Die Clips befassen sich mit den Themen Angststörung, Autismus und Zwangsstörung. Die kurzen Filmbeiträge bieten Denkanstöße und regen zur Auseinandersetzung mit möglichen Vorurteilen an. Sie sensibilisieren, informieren und fördern inklusive Sichtweisen.

In den Aachener Kinos werden die Clips von zwei bis vier Minuten Länge ab sofort als Vorfilme gezeigt werden. Über die Homepages der Projektpartner sind sie für jedermann zugänglich. Sie können für Ausbildungszwecke, Sensibilisierung oder den Einstieg in das Thema genutzt werden. Ein Faltblatt mit weiterführenden Informationen ergänzt die Filme.

Klicken Sie hier und Sie gelangen zu den Filmen.