Wir lassen Sie nicht allein

Oft liegt zwischen der Entlassung aus dem Krankenhaus und der Wiederaufnahme des gewohnten alltäglichen Lebens eine Übergangsphase, in der Sie Unterstützung benötigen. Darum kümmern wir uns!

Hohe Pflege- und Betreuungsqualität

Wir haben an unserem Krankenhaus ein standardisiertes Entlassmanagement etabliert, das Sie im Übergang vom Krankenhaus zurück in Ihren Alltag begleitet. Das Entlassmanagement beginnt bereits mit Ihrer Aufnahme.

In enger Zusammenarbeit mit Ihnen, Ihren Angehörigen, dem betreuenden Arzt und den Pflegenden, dem Sozialdienst und dem therapeutischen Dienst sowie den weiterführenden ambulanten und stationären Versorgungseinrichtungen planen, dokumentieren und überprüfen wir Ihre Entlassung und gehen auf Ihren individuellen Hilfe- und Unterstützungsbedarf ein.

Unser Ziel ist es, eine bedarfsgerechte und durchgehend hohe Pflege- und Betreuungsqualität von unserer Einrichtung zu einer anderen Einrichtung oder in Ihr eigenes Zuhause sicherzustellen.

Wir kümmern uns dazu beispielsweise um die Sicherstellung Ihrer weiteren pflegerischen Versorgung durch einen Pflegedienst, einen Platz in einer Rehabilitationsklinik oder um die Beschaffung und Organisation von Hilfsmitteln, die Sie zu Hause benötigen.

Unser Beratungs- und Unterstützungsangebot umfasst unter anderem folgende Themen und konkrete Hilfen:

  • Wir klären Möglichkeiten der Rehabilitation einschließlich der Antragsaufnahme und Organisation eines Rehaplatzes.
  • Wir übernehmen die Organisation erforderlicher und ergänzender Hilfen vor der Entlassung, wie Hilfsmittelversorgung, häusliche Krankenpflege, Notrufsysteme.
  • Wir beraten zu einer gegebenenfalls erforderlichen Heimaufnahme unter Abwägung von Alternativen.
  • Wir klären sozialrechtliche Fragen zu den gesetzlichen Bestimmungen der Pflegeversicherung, des Schwerbehindertengesetzes, der Sozialgesetzgebung (zum Beispiel Sozialhilfe, Arbeitslosengeld II, Sozialgeld), der gesetzlichen Betreuung.
  • Wir vermitteln Informationen über ergänzende Hilfsangebote, wie Selbsthilfegruppen, spezialisierte ambulante Beratungsstellen und ähnliche Angebote.

Sollten Sie bereits im Vorfeld Ihrer Aufnahme Fragen zum Entlassmanagement haben, wenden Sie sich jederzeit gern an unseren Sozialdienst.

Mit Beendigung Ihres stationären oder teilstationären Aufenthaltes erhalten Ihr überweisender Haus- oder Facharzt, Ihre überweisende Haus- oder Fachärztin von uns einen Entlassbrief mit Diagnosen, Therapieempfehlungen, Hinweisen zum Entlassmanagement und einer Übersicht der aktuellen Medikation.

Auf Wunsch stellen wir Ihnen den Entlassbrief zusätzlich gern auch persönlich zu. Bitte teilen Sie diesen Wunsch bei Ihrem Entlassgespräch Ihrem behandelnden Arzt oder Ihrer behandelnden Ärztin in unserem Hause mit.


nach oben