Arbeitstherapie

Arbeitstherapie ist ein Tätigkeitsfeld der Ergotherapie. Unter wirklichkeitsnahen Bedingungen setzt sie Arbeit als Therapiemittel ein. Dadurch verändern die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Rolle: Sie sind nicht länger „nur“ Behandelte, sondern werden zu Handelnden.

Unsere Arbeitstherapie sieht die Patientinnen und Patienten ganzheitlich

Das Angebot der Arbeitstherapie richtet sich an Patientinnen und Patienten, bei denen es zum Beispiel um Stabilisierung, die Durchführung einer Belastungserprobung, die Abklärung von Arbeitsfähigkeit und die Vorbereitung auf eine berufliche Rehabilitation geht.

Wir behandeln alle Menschen mit psychischen Störungs- und Krankheitsbildern, für die eine ärztliche Behandlungsindikation vorliegt. Die Behandlungsplanung erfolgt individuell mit den Patientinnen und Patienten.

Tätigsein und Handeln sind für jeden von uns wichtig. Für Patientinnen und Patienten können sie ein aktiver Weg aus der Erkrankungsphase sein.

Dirk Triphaus, Leiter Arbeitstherapie

Ziele der Arbeitstherapie sind:

  • Das Verschlimmern einer psychischen Erkrankung zu verhindern
  • Die Stabilisierung der psychischen Befindlichkeit der Patientinnen und Patienten
  • Die Verbesserung von Grundarbeitsfähigkeiten (wie regelmäßige Teilnahme, Pünktlichkeit oder Steigerung der Belastbarkeit und Ausdauer)
  • Teilhabe am Arbeitsleben

Arbeitstherapie gibt es nicht nur stationär, sondern auch ambulant.

Unsere Arbeitstherapie (AT) wendet sich an alle Patientinnen und Patienten der Stationen im Alexianer Krankenhaus Aachen. Zusätzlich steht sie ambulanten Patientinnen und Patienten offen. Auch der Übergang von der stationären in die ambulante Arbeitstherapie ist möglich.

Durch die ambulante Arbeitstherapie können Behandlungserfolge gesichert und stationäre Aufenthalte reduziert werden. Parallel ist eine effiziente Vorbereitung auf weiterführende Maßnahmen oder Beschäftigungsverhältnisse möglich.

Nach einem Krankenhausaufenthalt ist die ambulante Arbeitstherapie für viele Patientinnen und Patienten in der weiterführenden ambulanten Behandlung eine wichtige Schnittstelle, weil sie im vertrauten Umfeld stattfindet.

  • Stationäre Patienten und Patientinnen werden über die Ergotherapie des Alexianer Krankenhauses Aachen angemeldet
  • Ambulante Patienten und Patientinnen benötigen eine gültige Heilmittelverordnung vom behandelnden Facharzt für Psychiatrie oder Neurologie. Für Patientinnen und Patienten, die durch ihre Krankenkasse von der Zuzahlung befreit sind, entstehen für die ambulante Arbeitstherapie keine zusätzlichen Kosten. Wenn Sie nicht von der Zuzahlung befreit sind, helfen wir Ihnen gern bei der Klärung möglicher Kosten.


nach oben