Pflegefachfrau, Pflegefachmann

Ab 2020  gibt es die neue Ausbildung zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann. Nutzen Sie Ihre Chance und gehören Sie zu den ersten Absolventen!

Starten Sie durch!

2020 startet die neue Pflegeausbildung, die der Bundestag im Pflegeberufereformgesetz beschlossen hat. Als Pflegefachfrau oder -fachmann können Sie in der Krankenpflege, in der Altenpflege und in der Kinderkrankenpflege arbeiten. Ein weiterer Pluspunkt: Der neue Abschluss ist in der gesamten Europäischen Union (EU) automatisch anerkannt. Das ermöglicht es Ihnen, später auch im EU-Ausland zu arbeiten.

Eine gute Kombination von Theorie und Praxis

Die Ausbildung dauert drei Jahre und ist in 2.100 Stunden Theorie und 2.500 Stunden Praxis gegliedert. Sie schließt mit einer staatlichen Prüfung ab.

Die Ausbildung erfolgt in Ausbildungsblöcken. Sie setzt sich zusammen aus dem theoretischen Unterricht und der praktischen Ausbildung. Die praktische Ausbildung erfolgt im Alexianer Krankenhaus und in umliegenden Einrichtungen der Altenpflege, der ambulanten Pflege, der Pädiatrie und in somatischen Krankenhäusern. Die Planung wird individuell auf Sie zugeschnitten und mit Ihnen abgestimmt. Sie haben sogar die Möglichkeit, Einsätze komplett selbst auszuwählen.

Eine Bewerbung ist jederzeit möglich. Zugangsvoraussetzung ist eine zehnjährige allgemeine Schulbildung.

Ausbildungsstart ist am 1. August, 1. September und am 1. Oktober eines jeden Jahres. Ab 2021 ist der Ausbildungsstart auch am 1. April möglich.

Bitte senden Sie uns Ihre schriftliche Bewerbung mit folgenden Unterlagen:

  • Anschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Schulabschlusszeugnis oder letztes Halbjahreszeugnis
  • Gegebenenfalls Berufsbescheinigungen anderer Ausbildungsgänge
  • Bescheinigungen von Lehrgängen oder Zusatzqualifikationen
  • Bescheinigungen aus ehrenamtlichen Tätigkeiten

Sie sind interessiert? Sie haben noch Fragen?

Melden Sie sich!

Wir freuen uns auf Sie!

„Die Ausbildung zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann vermittelt die für die selbstständige, umfassende und prozessorientierte Pflege von Menschen aller Altersstufen in akut und dauerhaft stationären sowie ambulanten Pflegesituationen erforderlichen fachlichen und personalen Kompetenzen einschließlich der zugrunde liegenden methodischen, sozialen, interkulturellen und kommunikativen Kompetenzen und der zugrunde liegenden Lernkompetenz sowie der Fähigkeit zum Wissenstransfer und zur Selbstreflexion. Lebenslanges Lernen wird dabei als ein Prozess der eigenen beruflichen Biografie verstanden und die fortlaufende persönliche und fachliche Weiterentwicklung als notwendig anerkannt“ (§ 5 PflBRefG).

Das neue Gesetz zur Reform der Pflegeberufe benennt erstmals Tätigkeiten, die nur eine Pflegefachperson ausführen darf. 

Weitere Fragen beantwortet das offizielle Glossar zum Pflegeberufereformgesetz auf der Internetseite des Bundesministeriums für Gesundheit: FAQ.

 


nach oben

Datenschutz ist uns wichtig

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein, um unseren Onlineauftritt für Sie zu verbessern.
Dies umfasst Cookies, die wir zur anonymistierten Webanalyse mit Matomo nutzen.
Dafür benötigen wir Ihr Einverständnis.

Einverstanden Ablehnen

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.