Sozialdienst

 

Der Sozialdienst des Alexianer Krankenhauses Aachen bietet für Patienten und Angehörige eine umfassende psychosoziale Beratung an. Ziel der Beratung ist es, den möglichen negativen psychosozialen Folgen einer Erkrankung entgegenzuwirken. Im Vordergrund steht die Stärkung der Ressourcen und der Selbsthilfe des Patienten und seines sozialen Umfeldes.

Die Mitarbeiter des Sozialdienstes stellen gemeinsam mit den Patienten, Angehörigen und Bezugspersonen den Hilfebedarf fest, planen die notwendigen Schritte und koordinieren diese.

In Zusammenarbeit mit den behandelnden Ärzten und Therapeuten gestalten sie als Vorbereitung auf die Entlassung den Übergang von der stationären Versorgung im Krankenhaus zur ambulanten Versorgung nach der Rückkehr nach Hause. Dazu arbeitet der Sozialdienst eng mit den Institutionen der regionalen psychosozialen Versorgung zusammen. Diese Zusammenarbeit wird unterstützt durch die aktive Mitarbeit der Alexianer Aachen GmbH in verschiedenen Gremien und Arbeitsgemeinschaften des gemeindepsychiatrischen Verbundes.

Der Sozialdienst berät und unterstützt:

  • bei Fragen der Weiterbetreuung und -versorgung nach dem Krankenhausaufenthalt, zum Beispiel bei der Einleitung stationärer und ambulanter Hilfen im gemeindepsychiatrischen Versorgungssystem (psychosoziale Einzelbetreuung, betreute Wohngemeinschaften,
    Wohnheime, Pflegedienste, Haushaltshilfen, Alten- und Pflegeheime,
    rechtliche Betreuung, …)
  • in wirtschaftlichen und sozialrechtlichen Angelegenheiten, zum Beispiel bei der Klärung von Ansprüchen gegenüber Leistungsträgern und Hilfen zur finanziellen Sicherung des Lebensunterhaltes (Arbeitslosengeld, Grundsicherung, Krankengeld, Vermittlung an Schuldnerberatungen, ....)
  • bei der Einleitung verschiedener Maßnahmen, zum Beispiel zur Teilhabe am Arbeitsleben, von Entwöhnungstherapien, Rehabilitationsmaßnahmen oder zur stufenweisen Wiedereingliederung ins Erwerbsleben

Leitung

Norbert Nagel
Tel.: (0241) 47701-15645
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail