Ergänzende Therapien

 

Neben dem psychiatrisch-neurologischen und psychotherapeutisch-psychosomatischen Behandlungsansatz machen wir unseren Patienten ein breit gefächertes ergänzendes Therapieangebot. Hierzu gehören die Ergotherapie, die Arbeitstherapie, die Musiktherapie und die Physiotherapie.

In der Ergotherapie gewinnen Patienten durch sinnvolle Betätigungen Handlungskompetenzen (zurück), die bei der Bewältigung des alltäglichen Lebens helfen.

Die Arbeitstherapie fördert die Arbeitsfähigkeit der Patienten. Die Tätigkeitsschwerpunkte werden nach Interessen und Stärken der Patienten ausgewählt. 

Die Musiktherapie ist ein nonverbales, kreatives Angebot, das musikalische Ressourcen fördert und nutzt, um die Behandlung psychiatrischer Erkrankungen zu unterstützen.

Die Physiotherapie nutzt die positive Wirkung von Bewegung und Sport auf den Menschen. Die Bewegungsangebote stärken die Körperwahrnehmung, die Handlungsfähigkeit und die Regulation von Spannungszuständen.