Pressemitteilungen

Psychose-Forum neu in Eupen: Pilotveranstaltung am 5. September

23.08.17, Aachen

Aachen/Eupen. Das Leben mit einer Psychose ist nicht nur für die Betroffenen selbst schwierig, sondern auch für ihre Angehörigen. Das Öffnet externen Link in neuem FensterSozial-Psychologische Zentrum V. o. G. Eupen (SPZ Eupen) startet deshalb in Kooperation mit den Aachener Alexianern ein neues Angebot als Begegnungsort für Betroffene, Angehörige und Interessierte: das Psychose-Forum. Die Pilotveranstaltung findet statt am 5. September in der Zeit von 18 bis 19.30 Uhr in den Räumen des SPZ Eupen, Vervierser Straße 14.

Beim Psychose-Forum kommen die Teilnehmer zu einem offenen Austausch zusammen. Jeder kann teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos. Wer möchte, kann anonym bleiben. Ziel ist es, ein besseres Verständnis der Erkrankung und der Situation der Beteiligten zu erreichen. Dazu kommen – deshalb wird das Konzept „trialogisch“ genannt – sowohl erkrankte Menschen, als auch Angehörige und professionelle Helfer (wie Ärzte oder Therapeuten) gleichberechtigt miteinander ins Gespräch. Jeder kann aus seiner Warte berichten und Erfahrungen teilen.

Entwickelt wurde das Konzept Ende des 20. Jahrhunderts von dem Diplom-Psychologen Prof. Dr. Thomas Bock, unter anderem Leiter der Spezialambulanz für Psychosen am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, und der heutigen Ehrenvorsitzenden des Bundesverbandes Psychiatrie-Erfahrener e. V. in Deutschland Dorothea Buck.

Das Alexianer Krankenhaus Aachen, Fachkrankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Psychosoziale Integration, hat das Psychose-Forum in Aachen bereits vor Jahren etabliert und bietet es dort einmal monatlich an (in Zusammenarbeit mit der Aachener Laienhelfer-Initiative e. V. und den Psychiatrie-Patinnen und -Paten e. V.). Das SPZ Eupen konnte die Alexianer jetzt als Expertenunterstützung für das neue Angebot in Eupen gewinnen. Erfahrene Mitarbeiter aus dem Psychose-Forum-Team der Alexianer werden die Veranstaltung in Eupen begleiten. Mit dem neuen Angebot will das SPZ dazu beitragen, die Versorgung psychiatrischer Patienten in Ostbelgien weiter zu verbessern.

Das SPZ hofft auf rege Teilnahme. Die erste Veranstaltung am 5. September ist als Pilotveranstaltung geplant, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Bei entsprechender Nachfrage plant das SPZ Eupen, die Psychose-Foren regelmäßig anzubieten.

Rückfragen der Presse SPZ Eupen:
Iwona Rauw, Therapeutin, Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail
Ilona Kohl, Beraterin, Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail
Tel. 00 32 87 598059

Rückfragen der Presse Alexianer Aachen:
Manuela Wetzel, Unternehmenskommunikation
Tel. 0049 241 4770115-117
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail

« zurück

Ansprechpartnerin für Rückfragen der Presse:

Manuela Wetzel
Projektmanagement und Unternehmenskommunikation
Alexianer Aachen GmbH
Tel.: (0241) 47701-15117
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail